Hauptinhalt

Wir wissen nicht, was für 2019 in Ihren Sternen steht,
aber im März haben Sie in jedem Fall etwas zu lachen.

 

Liebe Freunde und Unterstützer der Stiftung Lebensspur e.V.,


wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sein könnten: Zeitlich angesiedelt zwischen Karneval und Ostern servieren wir Ihnen einen Abend lang leichte und abwechslungsreiche, humoristische Kost mit dem neuen Programm:

Benefizveranstaltung im Senftöpfchen Theater Köln

"Welch ein Tag!"

Joachim Sandner und Karl Ferdinand von Thurn und Taxis bereiten wieder einige literarische Leckerbissen für Sie vor. Die Abfolge heiterer und nachdenklicher Häppchen wird musikalisch begleitet von dem Saxophonisten Thomas Heck und dem Pianisten Marcus Schinkel.

Vordenker: Carl Zuckmayer, Karl Kraus, Heinz Erhardt, Peter Klöppel, Konrad Beikircher, Mark Twain, Dieter Hildebrandt, Reinhard Mey, Wilhelm Busch, Nestroy, Eugen Roth, Wise Guys, Ephraim Kishon, Bodo Wartke, Konstantin Wecker, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Loriot, Rainhard Fendrich, Kurt Tucholsky … - und Überraschungsgast

Die Einladung finden Sie nochmals hier.

Freuen Sie sich mit Ihrer Familie und Ihren Freunden auf einen prickelnden und amüsanten Abend zu Gunsten der Stiftung Lebensspur e. V. 

am Montag, 18. März 2019, 20.15 Uhr

im Senftöpfchen Köln

Ihre Anmeldung kann gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon (FORTHE, Bonn, 0228-280 380) erfolgen. Da wir personalisierte Einlassdokumente erstellen, bitten wir um die Namen aller Gäste von Ihnen. Im Vorfeld der Veranstaltung senden wir Ihnen dann das personalisierte Einlass-Dokument /die personalisierten Einlass-Dokumente und eine Wegbeschreibung zu.



Möchten Sie vielleicht den Stiftungsverein direkt unterstützen – das wäre toll!
Spendeninformationen finden Sie hier.

Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass im August 2019 im Rahmen einer Preisverleihung wieder zwei Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, deren Lebenswege Ansporn und Inspiration für andere Menschen mit Behinderung sein können. Es ist weiterhin geplant, über die eingehenden Spenden Stipendien zu finanzieren.



Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich am 18. März begrüßen zu dürfen.