Hauptinhalt

Pressemitteilung: Preisverleihung der Lebensspur Auszeichnung 2019 

PDFMutige, engagierte Vorbilder im Fokus

 

Zur Presseinformaion: Mutige, engagierte Vorbilder im Fokus


Fotos von der Preisverleihung

 

Die Bilder finden Sie hier


Programm und Redebeiträge zur Preisverleihung 2019

 

PDFProgramm Preisverleihung 

PDFGrußwort Bürgermeisterin der Stadt Köln

PDFImpulsdialog Stiftung


Im Programm war auch das Thema Standortbestimmung „Zugang zu medizinischen Leistungen von Menschen mit Behinderung“:

 

Das Abstimmungsergebnis der Teilnehmer zu 8 Thesen der Fragestellung, ob Menschen mit Behinderung in der allgemeinen medizinischen Versorgung in Deutschland aus ihrer Sicht genügend Zugangsmöglichkeiten und Unterstützung haben, finden Sie hier:

PDF Abstimmungsergebnis

 

Standortbestimmung „Zugang zu medizinischen Leistungen von Menschen mit Behinderung“.  Die Langfassung mit Erfahrungen von Menschen mit Behinderung finden Sie hier:

PDF Standortbestimmung  Langfassung „Zugang zu medizinischen Leistungen von Menschen mit Behinderung“


Die Preisträger 2019 und ihre Lebensspuren

Lul Autenrieb - Meine Lebensspur

Preisträgerin Lebensspur Auszeichnung 2019 "Beachtenswerter Lebensweg"

lul autenrieb klein

„Ich wünsche mir, dass auch die Schwächsten gehört werden und die Chance bekommen, sich zu wehren. Bis dahin werde ich weiterhin meine Möglichkeiten nutzen und als Sprachrohr für all diejenigen, die nicht sprechen können, besonders für die Rechte von Frauen und Kindern kämpfen.“

 

Klaus D. Herzog - Meine Lebensspur

Preisträger Lebensspur Auszeichnung 2019 "Beachtenswerter Lebensweg"

klaus d herzog klein

„Entscheidend ist, den Blick auf die eigenen Stärken zu lenken. Es geht häufig viel zu sehr darum, was man augenscheinlich nicht kann. Dabei motiviert nichts mehr als Erfolgserlebnisse. Das ist der Schlüssel. Nur, wenn wir die Menschen stark machen, können sie ihren Lebensweg mit Stärke gehen.“

 

      Einladung

Veranstaltung zur Vergabe der Stiftung Lebensspur Auszeichnung
„Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung 40plus“

Die Stiftung Lebensspur e.V. wird am 30. August 2019 die Lebensspur Auszeichnung „Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung 40plus“ in Höhe von je 5.000 Euro an einen weiblichen und einen männlichen Preisträger vergeben.

Gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Universität Bonn, Schirmherr der Auszeichnung, werden wir ausgewählte Lebenswege aus bundesweit 105 eingegangenen Bewerbungen präsentieren, die andere ermutigen, sich für ihre eigenen Ziele zu engagieren und dabei eigene Talente zu erkennen und zu nutzen.

Wir freuen uns besonders, Herrn Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, ehemaliger Richter des Bundesverfassungs­gerichtes, auch als Festredner begrüßen zu dürfen. Er wird in seiner Rede „Die Würde und das Menschenbild im Grundgesetz“ die verfassungsrechtliche Dimension „auch“ für Menschen mit Behinderung aufzeigen.

Wir danken der Marga und Walter Boll-Stiftung für ihre Spende und der Geißbockheim Betreiber GmbH mit dem Geschäftsführer Rolf Bechtold für deren Unterstützung.

Zu diesem Anlass laden wir alle Interessierten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und insbesondere Menschen mit Behinderung und sie unterstützende Organisationen herzlich ein, an unserer barrierefrei gestalteten Veranstaltung zur Preisverleihung teilzunehmen:

Termin:      Freitag, 30. August 2019, Beginn 17:00 Uhr (Einlass 16:30)

Ort:             Geißbockheim, Franz-Kremer-Allee 1 – 3, 50937 Köln

Wir möchten Sie vorab darauf hinweisen, dass wir viele Anmeldungen erwarten, aber die Teilnehmerzahl an der barrierefreien Gestaltung und der vorhandenen Räumlichkeiten ausrichten müssen. Eine persönliche Zusage inkl. Einlasskarte erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

 

pdfAnmeldeformular als PDF herunterladen

 

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bis zum 15. August an:

>> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! <<

  


 

Programm

Veranstaltung zur Vergabe der Stiftung Lebensspur Auszeichnung
„Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung 40plus“

 

Die Stiftung Lebensspur e.V. wird am 30. August 2019 die Lebensspur Auszeichnung „Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung 40plus“ in Höhe von je 5.000 Euro an einen weiblichen und einen männlichen Preisträger vergeben. Zudem wird Raum für den Austausch unter den anwesenden Preisträgern, den Gästen der Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichen Hand sowie mit Menschen mit Behinderung und begleitenden Organisationen ermöglicht. Hier bietet sich für Journalisten die Möglichkeit, O-Töne einzusammeln.

Für Bild-Journalisten besteht die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Foto mit allen anwesenden Preisträgern, den Festrednern, der Vorstandsvorsitzenden und dem Schirmherrn.    

 

 Termin:  Freitag, 30. August 2019 im Geißbockheim        
 Ort:       Franz-Kremer-Allee 1 - 3, 50937 Köln, 0221-7 16 16 6470
   
 16.30 Uhr  Einlass mit "Sektempfang"
   
Eröffnung
17.00 Uhr  Begrüßung durch Dr. Barbara Breuer, Stiftung Lebensspur e.V.
17.05 Uhr Grußwort Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln
   
Festrede
17.10 Uhr   „Die Würde und das Menschenbild im Grundgesetz“,
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Universität Bonn
   
Preisverleihungen
17:30 Uhr Rede des Schirmherrn der Auszeichnung, Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, zu
„Beachtenswerte Lebensspuren von Menschen mit Behinderung 40plus“
17:40 Uhr  Preisverleihung durch Dr. Barbara Breuer, Schirmherr und Mitglieder der Jury
18.00 Uhr Ansprache der Preisträger
18:10 Uhr Ernennung zum 1. Ehrenbotschafter: Prof. Dr. med. Tilman Sauerbruch, Bonn
18:20 Uhr Ernennung zum Botschafter: Dr. agr. Dr. med. Rahim Schmidt, Mainz
18.30 Uhr Für Journalisten: Gruppenbild mit den Preisträgern (alle Preisträger stellen sich mit Vorstandsvorsitzender, Vertreter, Schirmherrn und Laudatoren auf)
   
Themenwelt:
18:40 Uhr  Allgemeine Medizin bei Menschen mit Behinderung“
Standort-Bestimmung aus Sicht der Teilnehmer der Veranstaltung
(Dr. Siegfried Saerberg)
18:55 Uhr  Impulsvortrag: „Welchen Anspruch haben wir an uns selbst?“,
Dr. Barbara Breuer und Dipl.-Kfm. Joachim Sandner, Stiftung Lebensspur e.V.
19:05 Uhr Ehrung für besondere, ehrenamtliche Dienste
19:15 Uhr Ergebnis der Standortbestimmung (Dr. Siegfried Saerberg)
19.30 Uhr Übergang zur Themenwelt mit Vorstellung ausgewählter Projekte
Dr. Barbara Breuer, Stiftung Lebensspur e.V.
19.35 Uhr Eröffnung der Themenwelt: Möglichkeit, O-Töne einzusammeln, und Flying Buffet

 

Große Resonanz auf den Aufruf „Lebensspur Auszeichnung 2019“

Altersstruktur der BewerberInsgesamt haben 105 Bewerberinnen und Bewerber in ganz Deutschland ihre Lebenswege mit dem Fokus „Menschen mit Behinderung 40plus“ eingereicht.

Keine leichte Aufgabe für die Jury. 54 Bewerberinnen und 51 Bewerber folgten deutschlandweit dem Aufruf. Insbesondere ist hervorzuheben, dass bei der Altersstruktur der Bewerber die Bandbreite fast 50 Jahren beträgt.

 

Von den 105 Bewerbungen haben 20 Bewerber/innen bereits eine Bewerbung in 2014 oder 2015 abgegeben.

  Deutschlandkarte

Die Preisträger werden erst zur Preisverleihung am 30.08.2019 im Geißbockheim Köln bekannt gegeben.

Wir danken ganz besonders allen Bewerbern für ihr Vertrauen und ihre Bereitschaft, der Öffentlichkeit ihren gemeisterten Lebensweg und die damit verbundenen Herausforderungen darzustellen.